Zurück zum Kundenservice

Geschäftsbedingungen

Artikel I. Einleitende Bestimmungen

1.1 Diese Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten des Verkäufers, des Unternehmens Zajo Design s. r. o. mit Sitz in Ul. 29. augusta 1646/6, 924 01 Galanta, Slowakische Republik, IdNr.: 51 695 529, eingetragen im Handelsregister in Trnava, Einlage Nummer 42182/T Abt.: Sro (im Folgenden „Verkäufer“) und des Käufers, die sich aus dem Kaufvertrag ergeben, der zwischen dem Verkäufer und dem Käufer über die Website des E-Shops des Verkäufers www.zajo.net geschlossen wurde.

Identifikations- und Kontaktdaten des Verkäufers:

Firmenname: Zajo Design s. r. o.

Sitz: Ul. 29. augusta 1646/6, 924 01 Galanta, Slowakische Republik

IdNr.: 51 695 529

Eintragung: Eingetragen im Handelsregister in Trnava, Einlage Nummer 42182/T Abt.: Sro

St-IdNr.: 2120749092

USt-IdNr.: SK2120749092

Kontaktdaten des Verkäufers:

E-Mail: eshop@zajo.net

Telefon: +421 908 725 791

Anschrift: Zajo Design s. r. o., Ul. 29. augusta 1646/6, 924 01 Galanta, Slowakische Republik

Adresse für Reklamationen: Zajo Design s. r. o., Ul. 29. augusta 1646/6, 924 01 Galanta, Slowakische Republik

Anschrift für die Zustellung der reklamierten Waren: Zajo Design s. r. o., Ul. 29. augusta 1646/6, 924 01 Galanta, Slowakische Republik

Bankverbindung für bargeldlose Zahlungen an den Verkäufer:

Name der Bank: VŠEOBECNÁ ÚVEROVÁ BANKA, A.S.

IBAN: SK69 0200 0000 0042 3960 5253

BIC (SWIFT): SUBASKBX

Aufsichtsbehörde:

Slovenská obchodná inšpekcia (Slowakische Handelsinspektion)

Inšpektorát SOI pre Trnavský kraj (Inspektorat für den Landkreis Trnava)

Pekárska 23, 917 01 Trnava 1

Odbor výkonu dozoru (Bereich Aufsicht)

tt@soi.sk

Tel.: +421 33/321 25 27

Tel.: +421 33/321 25 21

Fax: +421 33/321 25 23

1.2 Die Vertragsparteien haben vereinbart, dass der Käufer mit der Absendung einer Bestellung an den Verkäufer seine Zustimmung dazu gibt, dass die vorliegenden Geschäftsbedingungen den zwischen dem Verkäufer und dem Käufer über die Website des E-Shops des Verkäufers abgeschlossenen Kaufvertrag (im Folgenden „Kaufvertrag“) sowie die bei oder im Zusammenhang mit dem Abschluss eines solchen Kaufvertrags oder im Falle einer Reklamation der vom Verkäufer verkauften Waren (im Folgenden „Ware") entstehenden Beziehungen regeln.

1.3 Diese Geschäftsbedingungen sind Bestandteil jedes Kaufvertrags. Vereinbaren der Verkäufer und der Käufer in einem schriftlichen Kaufvertrag andere Bedingungen als die durch diese Geschäftsbedingungen festgelegten, haben die Bestimmungen des schriftlichen Kaufvertrags Vorrang vor diesen Geschäftsbedingungen.

1.4 Der Verkäufer und der Käufer haben vereinbart, dass, wenn das zwischen ihnen durch den Abschluss des Kaufvertrags entstandene oder im Zusammenhang mit dem Prozess des Abschlusses des Kaufvertrags entstandene Vertragsverhältnis ein ausländisches Element enthält (z.B. wenn der Käufer Staatsbürger eines anderen Staates als der Slowakischen Republik ist), sich dieses Verhältnis nach dem Recht der Slowakischen Republik richtet.

1.5 Der Verkäufer und der Käufer haben vereinbart, dass die Gerichte der Slowakischen Republik für die Verhandlung und Entscheidung aller Streitigkeiten zuständig sind, die zwischen ihnen im Zusammenhang mit dem zwischen ihnen durch den Abschluss des Kaufvertrags entstandenen Verpflichtungsverhältnis oder im Zusammenhang mit dem zwischen ihnen im Zusammenhang mit dem Prozess des Abschlusses des Kaufvertrags entstandenen Verpflichtungsverhältnis entstehen, auch wenn dieses Verhältnis ein ausländisches Element enthält.

1.6 Diese Geschäftsbedingungen gelten für den Käufer, der ein Verbraucher ist im Sinne der Bestimmung des § 2 Buchstabe a) des Gesetzes Nr. 250/2007 Slg. zum Verbraucherschutz in seiner geänderten Fassung. Die Rechtsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer – der ein Verbraucher ist –, die in diesen Geschäftsbedingungen nicht geregelt sind, unterliegen den einschlägigen Rechtsvorschriften, insbesondere den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuchs, des Gesetzes Nr. 22/2004 Slg. über den elektronischen Geschäftsverkehr und über die Änderung und Ergänzung des Gesetzes Nr. 128/2002 Slg. über die staatliche Kontrolle des Binnenmarktes im Bereich des Verbraucherschutzes und über die Änderung und Ergänzung einiger Gesetze in der Fassung des Gesetzes Nr. 284/2002 Slg. in der geänderten Fassung, des Gesetzes Nr. 250/2007 Slg. zum Verbraucherschutz und über die Änderung des Gesetzes des Slowakischen Nationalrates Nr. 372/1990 Slg. über Ordnungswidrigkeiten in der geänderten Fassung und im Sinne des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg. über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen aufgrund eines Fernabsatzvertrags oder eines außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers geschlossenen Vertrags sowie über die Änderung und Ergänzung einiger Gesetze in der geänderten Fassung und des Gesetzes Nr. 391/2015 Slg. über die alternative Streitbeilegung bei Verbraucherstreitigkeiten und über die Änderung und Ergänzung einiger Gesetze.

1.7 Diese Geschäftsbedingungen, mit der Ausnahme von Bestimmungen der Artikel VI. und Artikel VII., gelten auch für den Käufer, der kein Verbraucher ist. Die durch diese Geschäftsbedingungen nicht geregelten Rechtsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer, der kein Verbraucher ist, werden insbesondere durch die einschlägigen Bestimmungen des Gesetzes Nr. 513/1991 Slg., Handelsgesetzbuch, in der geänderten Fassung, und des Gesetzes Nr. 22/2004 Slg. über den elektronischen Geschäftsverkehr und über die Änderung und Ergänzung des Gesetzes Nr. 128/2002 Slg. über die staatliche Kontrolle des Binnenmarktes in Angelegenheiten des Verbraucherschutzes und über Änderungen und Ergänzungen einiger Gesetze, in der Fassung des Gesetzes Nr. 284/2002 Slg. in der geänderten Fassung geregelt.

1.8 Gibt der Käufer in der Bestellung eine IdNr. an, wird davon ausgegangen, dass er kein Verbraucher ist und bei Abschluss des Kaufvertrags nicht als Verbraucher handelt.

Artikel II. Vorgehen beim Abschluss eines Kaufvertrags

2.1 Beim Abschluss eines Kaufvertrags wählt der Käufer die Waren, die er im E-Shop auf der Website des Verkäufers kaufen möchte, aus und legt sie durch Anklicken der Taste „In den Warenkorb legen“ in den „Warenkorb“. Der Käufer wählt dann aus, ob er mit dem Kauf fortfahren oder zum „Warenkorb“ gehen möchte, indem er die entsprechende Taste auswählt.

2.2 Sobald der Käufer die Auswahl der Ware/Waren abgeschlossen hat, gelangt er (z. B. durch Anklicken des Einkaufwagen-Symbols oben rechts auf der Website des Verkäufers) zum „Warenkorb“, wo er die Möglichkeit hat, die bestellten Waren und deren Menge zu überprüfen, zu bestätigen, zu ändern oder zu stornieren. Der Warenkorb enthält im Wesentlichen Informationen über Art, Grundbeschreibung, Menge und Preis der bestellten Ware.

2.3 Nach Bestätigung des Inhalts des „Warenkorbs“ durch Anklicken der Taste „Weiter zur Kasse“, wird der Käufer zum „Warenkorb“ weitergeleitet, wo er eine der Lieferarten und eine der Zahlungsarten auswählt. Nachdem der Käufer auf die Taste „WEITER ZU PERSÖNLICHEN DATEN“ geklickt hat, werden ihm Felder zum Ausfüllen der Identifikations-, Kontakt- und Rechnungsdaten angezeigt. Auf dieser Seite ist der Käufer verpflichtet, insbesondere seinen Vor- und Nachnamen, seine Post- und Rechnungsanschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, bei juristischen Personen die IdNr. und die USt-IdNr. anzugeben, auszuwählen oder zu bestätigen. Auf dieser Seite kann sich der Käufer registrieren und seine gespeicherten Identifikationsdaten für weitere Bestellungen verwenden, auf die er durch Einloggen auf der Seite und Eingabe seines Passworts zugreifen kann. Der Käufer ist verpflichtet, auf der Website des Verkäufers immer vollständige, wahrheitsgemäße und korrekte Daten anzugeben. Der Käufer ist verpflichtet, alle von der Website geforderten Daten anzugeben. Der Käufer klickt dann auf die Taste „WEITER ZUR ZUSAMMENFASSUNG“, um zur Seite mit der Zusammenfassung der Bestellung zu gelangen. Bei der Zusammenfassung der Bestellung kann der Käufer auch einen Rabattcoupon verwenden.

2.4 In der Zusammenfassung der Bestellung werden alle vom Käufer eingegebenen Daten auf einer Seite angezeigt und der Käufer ist verpflichtet, diese sorgfältig zu überprüfen. Wenn der Käufer auf dieser Seite auf die Formulierung „den Geschäftsbedingungen“ klickt, die in dem Satz „Ich stimme den Geschäftsbedingungen zu“ enthalten ist, werden die aktuellen Geschäftsbedingungen des Verkäufers geöffnet. Sind alle Angaben auf der Seite korrekt, hat der Käufer die Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert – was er durch Ankreuzen des leeren Kästchens vor dem Satz „ich stimme den Geschäftsbedingungen zu“ bestätigt. Ist der Käufer daran interessiert, die Bestellung verbindlich abzugeben, klickt er auf die Taste „ZAHLUNGSPFLICHTIG BESTELLEN“. Mit dem Absenden der Bestellung erklärt sich der Käufer auch mit den Geschäftsbedingungen und der Verarbeitung personenbezogener Daten einverstanden, andernfalls wird die Bestellung abgelehnt und die Zahlung nicht geleistet.

2.5 Durch Anklicken der Taste „ZAHLUNGSPFLICHTIG BESTELLEN“ wird die Bestellung abgeschickt und kann nicht mehr geändert werden. Der Käufer hat das Recht, die Bestellung gemäß Punkt 2.16 dieser Geschäftsbedingungen zu stornieren. HIER kann sich der Käufer das Verfahren der Erstellung der Bestellung grafisch ansehen.

2.6 Der Käufer ist berechtigt, vor dem Absenden der Bestellung die in Artikel II. und Artikel III. dieser Geschäftsbedingungen beschriebenen Handlungen vorzunehmen und technische Mittel einzusetzen, um den Vertrag abzuschließen, technische Mängel festzustellen oder zu beheben.

2.7 Die an den Verkäufer gesendete Bestellung stellt ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags zu den Bedingungen dieser Geschäftsbedingungen dar. Für den Verkäufer ist die Bestellung zur Annahme innerhalb von 15 Tagen nach ihrem Eingang beim Verkäufer bestimmt.

2.8 Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer den Eingang der Bestellung unverzüglich nach deren Eingang beim Verkäufer zu bestätigen. Eine solche Bestätigung des Eingangs der Bestellung ist mit den Worten „Vielen Dank für deine Bestellung!“ oder mit einer ähnlichen Formulierung gekennzeichnet und stellt keine Bestätigung der verbindlichen Annahme der Bestellung gemäß Punkt 2.9 dieser Geschäftsbedingungen dar. Ihre Annahme durch den Käufer gilt nicht als Abschluss eines Kaufvertrags. Die Bestätigung gemäß diesem Punkt hat nur einen informativen Charakter, um den Käufer über den Eingang seiner Bestellung beim Verkäufer zu informieren. Der Inhalt der Bestätigung umfasst die Identifikationsdaten des Verkäufers und des Käufers, die Art, die Menge und den Preis der bestellten Ware, die gewählte Art, den Preis und den Ort der Lieferung der Ware, die gewählte Art der Bezahlung der Ware sowie den Gesamtpreis der Ware zusammen mit dem Transportpreis. Enthält die Bestätigung gemäß diesem Punkt jedoch auch den Text „Bestätigung der verbindlichen Annahme der Bestellung“ oder einen anderen Text, aus dem hervorgeht, dass die Bestätigung gemäß diesem Punkt gleichzeitig eine Bestätigung der verbindlichen Annahme der Bestellung ist, gilt diese Bestätigung gleichzeitig als Bestätigung der verbindlichen Annahme der Bestellung gemäß Punkt 2.9 der Geschäftsbedingungen; die Bestätigung enthält in diesem Fall auch die Angaben gemäß dem zweiten Satz von Punkt 2.9 der Geschäftsbedingungen.

2.9 Der Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer entsteht durch die verbindliche Annahme der Bestellung des Käufers durch den Verkäufer, indem er eine E-Mail-Nachricht an die Adresse des Käufers sendet, die den Vermerk „WIR HABEN DEINE BESTELLUNG NR. ... ANGENOMMEN“. enthält. Der Nachrichtentext enthält die Angaben zur Identifizierung des Verkäufers und des Käufers, die Art, die Menge und den Preis der bestellten Ware, die gewählte Lieferart, den Lieferpreis und Lieferort, das voraussichtliche Lieferdatum der Ware, die gewählte Zahlungsart für die Ware sowie den Gesamtpreis der Ware zusammen mit dem Lieferpreis, der Anhang der E-Mail-Nachricht enthält diese Geschäftsbedingungen, das Formular für den Vertragsrücktritt und das Reklamationsformular. Falls erforderlich, werden alle weiteren Informationen im Zusammenhang mit der Bestellung an die E-Mail-Adresse des Käufers gesendet.

2.10 Vor der verbindlichen Annahme der Bestellung des Käufers durch den Verkäufer ist der Verkäufer (je nach Art der Bestellung und der bestellten Ware) nach eigenem Ermessen berechtigt, den Käufer um eine zusätzliche Bestätigung der Bestellung zu bitten oder mit dem Käufer im Zusammenhang mit der Bearbeitung der Bestellung Kontakt aufzunehmen (z. B. telefonisch oder per E-Mail).

2.11 Die Liste der Waren auf der Website des E-Shops des Verkäufers ist eine Liste von Waren, die gewöhnlich vom Verkäufer geliefert werden, der Verkäufer garantiert aber nicht die sofortige Verfügbarkeit aller Waren auf der Liste. Informationen zur Warenverfügbarkeit auf der Website des Verkäufers haben einen informativen Charakter.

2.12 Der Verkäufer ist berechtigt, die Bestellung abzulehnen und die bestellte Ware nicht an den Käufer zu liefern, wenn der Käufer bei der Bestellung unrichtige oder irreführende Angaben gemacht hat oder wenn der Verkäufer aufgrund von Lagerausfällen oder Nichtverfügbarkeit der Ware nicht in der Lage ist, die Ware innerhalb der in diesen Geschäftsbedingungen angegebenen Zeit oder zu dem im Online-Shop angegebenen Preis an den Käufer zu liefern, es sei denn, er vereinbart mit dem Käufer eine Ersatzleistung.

2.13 Der Verkäufer ist auch berechtigt, die Bestellung abzulehnen und die bestellte Ware nicht an den Käufer zu liefern, wenn der Käufer zuvor die Bedingungen eines anderen Kaufvertrags mit dem Verkäufer verletzt hat.

2.14 Der Käufer wird über die Ablehnung der Bestellung per E-Mail informiert. Hat der Käufer den Kaufpreis oder Teile davon vor der Ablehnung der Bestellung gezahlt, erstattet der Verkäufer dem Käufer den gezahlten Betrag innerhalb von 14 Tagen auf das vom Käufer angegebene Konto, sofern mit dem Käufer nichts anderes vereinbart wurde.

2.15 Der Verkäufer ist berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn der Käufer bei der Bestellung unrichtige oder irreführende Angaben gemacht hat oder wenn der Verkäufer aufgrund von Lagerausfällen, Nichtverfügbarkeit der Ware oder höherer Gewalt nicht in der Lage ist, dem Käufer die Ware innerhalb der in diesen Geschäftsbedingungen angegebenen Frist oder zu dem im Online-Shop angegebenen Preis zu liefern und wenn es dem Verkäufer billigerweise nicht zugemutet werden kann, die Ware innerhalb der in diesen Geschäftsbedingungen angegebenen Frist oder zu dem im Online-Shop angegebenen Preis zu liefern. In diesen Fällen kann der Verkäufer mit dem Käufer eine Ersatzerfüllung vereinbaren. Im Falle des Rücktritts vom Kaufvertrag durch den Verkäufer hat der Verkäufer dem Käufer alle im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag erhaltenen Zahlungen innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt vom Kaufvertrag zu erstatten.

2.16 Der Käufer hat das Recht, die Bestellung kostenlos zu stornieren, jedoch nur innerhalb von zwei Stunden nach der Ausstellung der Bestellung und wenn die Produkte noch nicht versandt wurden. Die Bestellung kann schriftlich (per E-Mail an eshop@zajo.net) storniert werden. Der Käufer ist verpflichtet, in der Mitteilung über die Stornierung die Bestellnummer, den Namen, die E-Mail-Adresse und die Beschreibung der bestellten Waren anzugeben. Die Bestätigung der Stornierung der Bestellung wird dem Käufer vom Verkäufer schriftlich (per E-Mail oder Post) mitgeteilt. In diesem Fall der Stornierung der Bestellung berechnet der Verkäufer dem Käufer keine Gebühren für die Stornierung der Bestellung. Der Verkäufer erstattet dem Käufer den bereits gezahlten Kaufpreis oder einen Teil davon innerhalb von 7 Tagen per bargeldloser Überweisung auf das vom Käufer angegebene Bankkonto, es sei denn, es wurde einvernehmlich etwas anderes vereinbart. Die Bestimmungen dieses Punktes berühren nicht das Recht des Käufers, vom Kaufvertrag gemäß Artikel VI. dieser Geschäftsbedingungen zurückzutreten.

2.17 Die Daten in der Rechnung für die Lieferung der Ware können nach Zahlung des Warenpreises oder nach Erhalt der Ware beim Käufer nicht mehr geändert werden.

2.18 Der abgeschlossene Kaufvertrag wird vom Verkäufer in elektronischer Form für die Dauer von 6 Jahren archiviert und ist dem Käufer auf Verlangen zugänglich zu machen.

2.19 Für den Fall, dass die Ware in der Zeit bis zur Abwicklung der Bestellung (Versand der Ware an den Käufer) nicht verfügbar wird, hat der Verkäufer das Recht, ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten (Stornierung der Bestellung). Der Verkäufer informiert den Käufer unverzüglich per E-Mail über die Stornierung der Bestellung.

Artikel III. Bezahlung von Waren

3.1 Alle Preise für Waren und Dienstleistungen sowie alle Gebühren im Online-Shop des Verkäufers sind Endpreise, angegeben in Euro (EUR), und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Hat der Käufer jedoch im Bestellformular unrichtige oder unvollständige Angaben gemacht (z. B. falsche Adresse), kann sich der Endpreis um die durch diese Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit verursachten Kosten erhöhen.

3.2 Der Käufer ist verpflichtet, für die bestellte Ware den Preis gemäß der akzeptierten Bestellung zu bezahlen. Zusammen mit dem Preis der Ware ist der Käufer verpflichtet, den Preis für die Lieferung der Ware gemäß der akzeptierten Bestellung zu zahlen. Vor dem endgültigen Versand der Bestellung wird der Käufer über den Gesamtpreis der Waren informiert, einschließlich Umsatzsteuer und aller anderen Gebühren im Zusammenhang mit der Lieferung der Waren an den Käufer.

3.3 Im Kaufpreis der Ware sind nicht die Gebühren der Bank des Käufers für die Zahlung des Kaufpreises sowie die Kosten für die Nutzung elektronischer Kommunikationsmittel des Käufers enthalten. Diese Gebühren und Kosten sind vom Käufer zu tragen, basierend auf der Beziehung des Käufers zur Bank und basierend auf der Beziehung des Käufers zum Internetprovider.

3.4 Der Kaufpreis für die Waren und alle Kosten, die mit der Lieferung der Waren und der Bezahlung der Waren gemäß dem Kaufvertrag verbunden sind, können vom Käufer an den Verkäufer je nach der gewählten Liefer- oder Abholmethode auf folgende Weise gezahlt werden:

a) bargeldlos per Zahlungskarte während des Bestellvorgangs (ohne Gebühr, aber der Käufer zahlt die Gebühren seiner Bank)

b) bargeldlos per Überweisung auf das Konto des Verkäufers, IBAN: SK69 0200 0000 0042 3960 5253, BIC: SUBASKBX (ohne Gebühr, aber der Käufer zahlt die Gebühren seiner Bank), in Ausnahmefällen, in denen es nicht möglich ist, vom Käufer in billiger Weise zu verlangen, dass er die von ihm bestellten Waren per Zahlungskarte bezahlt. Der Verkäufer erstellt nach einer E-Mail- oder Telefonanforderung des Käufers eine Vorauszahlungsrechnung und sendet sie dem Käufer an seine E-Mail-Kontaktadresse; daraufhin leistet der Käufer die Zahlung für die bestellte Ware, der er das in der Vorauszahlungsrechnung angegebene variable Symbol zuordnet. Bei dieser Art der Zahlung per Überweisung auf das Konto des Verkäufers kann der Käufer den Kaufpreis für die Waren, der im Warenkorb generiert wurde, nicht ohne eine Vorauszahlungsrechnung direkt an die Kontonummer des Verkäufers senden.

3.5 Bei bargeldloser Zahlung per Banküberweisung ist der Kaufpreis innerhalb von 3 Tagen nach Zusendung der Vorauszahlungsrechnung an die E-Mail-Adresse des Käufers fällig. Im Falle der bargeldlosen Zahlung per Banküberweisung ist der Käufer verpflichtet, den Kaufpreis der Ware einschließlich des Lieferpreises zusammen mit dem variablen Symbol der Zahlung gemäß der übermittelten Rechnung zu bezahlen. Bei bargeldloser Zahlung per Banküberweisung gilt der Kaufpreis als bezahlt, wenn der entsprechende Betrag auf dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben wird.

3.6 Zahlt der Käufer den Kaufpreis nicht fristgerecht, wird der Kaufvertrag aufgelöst.

3.7 Der ursprüngliche Preis (in der Regel auf der Website in den Informationen zum Rabatt als durchgestrichen angegeben) ist der niedrigste Preis der letzten 30 Tage vor dem Rabatt, zu dem der Verkäufer die betreffende Ware in seinem E-Shop angeboten hat. Bei der Berechnung des ursprünglichen Preises werden individuelle Preisvorteile und Preisvorteile, die nicht unmittelbar in den aktuellen Verkaufspreis der Waren eingehen (d. h. nicht automatisch und flächendeckend gewährt werden, wie z. B. Rabattcodes), nicht berücksichtigt. Der auf diese Weise ermittelte ursprüngliche Preis bleibt auch dann gültig, wenn die Ware mehrmals hintereinander rabattiert wird.

3.8 Der Verkäufer ist berechtigt, die Bestellung abzulehnen und/oder nach Abschluss des Kaufvertrags vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn der Käufer die Ware zu einem Preis bestellt, der aufgrund eines Fehlers im internen Informationssystem des Verkäufers oder eines Fehlers der Mitarbeiter des Verkäufers offensichtlich irrtümlich veröffentlicht wurde.

3.9 Mit der Bezahlung der Ware erklärt sich der Käufer auch damit einverstanden, den Kaufbeleg für die Ware (Rechnung) in elektronischer Form an seine in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse zu erhalten, es sei denn, der Verkäufer und der Käufer haben durch eine gesonderte Vereinbarung etwas Anderes vereinbart.

3.10 Sofern in diesen Geschäftsbedingungen nicht anders angegeben, schickt der Verkäufer dem Käufer die Rechnung nach dem Versand der Waren an den Käufer.

Artikel IV. Lieferung von Waren

4.1 Der Verkäufer liefert die Waren ausschließlich in das Gebiet der Länder, die bei der Erstellung der Bestellung aus der Liste der Lieferländer ausgewählt werden können. Käufer aus anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union können nach Vereinbarung mit dem Verkäufer die bestellte Ware in jeder Filiale des Verkäufers abholen, die dies zulässt, oder die Ware kann nach Vereinbarung mit dem Verkäufer an einen vom Käufer angegebenen Ort innerhalb der Liste der Länder, in die der Verkäufer die Ware liefert, geliefert werden.

4.2 Die Art der Lieferung bzw. die Übernahme der Ware wird vom Käufer im Rahmen der Bestellung der Ware gewählt. Bei der Erstellung seiner Bestellung kann der Käufer die Art der Lieferung der Ware an seine Adresse durch ein Kurierunternehmen auf dem Gebiet der Deutschland wählen; der Preis für den Transport ist bei jeder Bestellung in der Zusammenfassung des Warenkorbs angegeben, der Transport ist immer in jeder Bestellung enthalten, dies gilt unbeschadet der Bestimmungen in Punkt 4.1 dieser Geschäftsbedingungen. Bei der Lieferung der Ware an den Käufer informiert der Kurier den Käufer vor der Lieferung der Ware über die im Bestellformular angegebene E-Mail-Adresse und/oder Telefonnummer des Käufers über den Zeitpunkt der Lieferung. Eine andere Art der Zustellung ist die Abholung der Ware durch den Käufer in einer Lieferstelle, die der Käufer aus einer generierten Liste von Adressen von Lieferstellen auswählt.

4.3 Der Verkäufer ist verpflichtet, die Ware spätestens innerhalb von 30 Tagen nach Abschluss des Kaufvertrags an den im Warenkorb im Bereich Bestellung angegebenen Ort zu liefern. Waren, die sich im Lager des Verkäufers befinden, werden in der Regel innerhalb von 6–9 Werktagen ausgeliefert, bei längeren Lieferzeiten wird der Verkäufer den Käufer unverzüglich darüber informieren. Sollte die Lieferzeit der Ware länger als 30 Tage betragen, sendet der Verkäufer eine E-Mail an den Käufer mit der Aufforderung, eine solche Lieferzeit zu vereinbaren. Stimmt der Käufer dieser Lieferzeit nicht zu, hat der Verkäufer die Möglichkeit, die Bestellung abzulehnen oder vom Kaufvertrag zurückzutreten. Der Verkäufer teilt dem Käufer den Liefertermin per E-Mail mit.

4.4 Der Käufer ist verpflichtet, die Ware auch vor Ablauf der Frist gemäß Punkt 4.3 dieser Geschäftsbedingungen zu übernehmen und die Übernahme der Ware schriftlich zu bestätigen. Sollte der Käufer die gelieferte Ware nicht übernehmen oder die Bestätigung der Übernahme verweigern, ist der Verkäufer zum sofortigen Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigt; außerdem ist der Verkäufer berechtigt, Schadensersatz in Höhe der tatsächlichen Kosten der versuchten erfolglosen Lieferung der Bestellung zu verlangen.

4.5 Sollte es aus Gründen, die auf der Seite des Käufers liegen, notwendig sein, die Ware wiederholt oder auf eine andere Art und Weise als in der Bestellung angegeben zu liefern, hat der Käufer dem Verkäufer die Kosten für die wiederholte Lieferung der Ware oder die Kosten für eine andere Art der Lieferung oder die Kosten für die Lagerung der Ware zu zahlen.

4.6 Der Käufer ist verpflichtet, bei der Übernahme der Ware vom Frachtführer oder Lieferdienst unverzüglich die Unversehrtheit der Verpackung der Ware zu überprüfen und im Falle einer Beschädigung der Verpackung den Frachtführer darüber zu informieren und die Ware in Anwesenheit des Frachtführers zu überprüfen und im Falle einer Beschädigung der Ware oder anderer Mängel der Ware ein schriftliches Dokument darüber zu erstellen und von einem Vertreter des Frachtführers oder Lieferdiensts unterzeichnen zu lassen.

4.7 Bei Beschädigungen der Verpackung, die auf einen unbefugten Eingriff in die Warensendung hindeuten, hat der Käufer ebenfalls das Recht, die Ware vom Frachtführer oder Zustelldienst nicht zu übernehmen.

4.8 Mit der vorbehaltlosen Unterzeichnung des Lieferscheins bestätigt der Käufer, dass die Warensendung alle Bedingungen und Anforderungen erfüllt hat und dass spätere Reklamationen wegen Beschädigung der Verpackung der Warensendung nicht berücksichtigt werden können.

4.9 Der Verkäufer ist berechtigt, bei persönlicher Abholung der Ware die Identität des Käufers bzw. der abholberechtigten Person zu überprüfen. Das gilt auch für die Fälle, in denen der Kaufpreis der Ware vom Käufer im Voraus per Karte oder Überweisung bezahlt wurde.

Artikel V. Eigentumsrecht an den Waren und Risiko der Beschädigung der Waren

5.1 Das Eigentumsrecht an den Waren geht erst nach vollständiger Zahlung des Kaufpreises für die Waren auf den Käufer über, jedoch niemals, bevor der Käufer die Waren übernommen hat.

5.2 Die Gefahr eines Schadens an der Ware geht in dem Zeitpunkt auf den Käufer über, in dem er die Ware vom Verkäufer oder vom Frachtführer übernimmt oder, falls er dies nicht rechtzeitig tut, in dem Zeitpunkt, in dem der Verkäufer ihm die Verfügung über die Ware ermöglicht und der Käufer mit der Übernahme der Ware in Verzug ist.

Artikel VI. Rücktritt vom Kaufvertrag

6.1 Der Verkäufer weist den Käufer darauf hin, dass der Käufer, der ein Verbraucher ist, das Recht hat, vom Kaufvertrag ohne Angabe von Gründen unter den Bedingungen zurückzutreten, die im Gesetz Nr. 102/2014 Slg. über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen aufgrund eines Fernabsatzvertrags oder eines außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers abgeschlossenen Vertrags und über die Änderung und Ergänzung einiger Gesetze (im Folgenden „Gesetz über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren") geregelt sind, und zwar innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag der Übernahme der Ware.

6.2 Der Käufer, der ein Verbraucher ist, hat das Recht, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware ohne Angabe von Gründen vom Kaufvertrag zurückzutreten. Die Waren gelten in dem Moment als vom Käufer übernommen, wenn:

(a) der Käufer oder ein von ihm beauftragter Dritter, der nicht der Frachtführer ist, alle Teile der bestellten Waren übernimmt;

b) im Falle von Waren, die der Käufer in einer einzigen Bestellung bestellt hat und die getrennt geliefert werden, zu dem Zeitpunkt, zu dem der Käufer oder ein von ihm beauftragter Dritter, der nicht der Frachtführer ist, die zuletzt gelieferten Waren übernimmt;

c) im Falle von Waren, die aus mehreren Teilen oder Stücken bestehen, zu dem Zeitpunkt, zu dem der Käufer oder ein von ihm von ihm beauftragter Dritter, der nicht der Frachtführer ist, den letzten Teil oder das letzte Stück der Ware übernimmt;

(d) im Falle einer wiederholten Lieferung innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu dem Zeitpunkt, zu dem der Käufer oder ein von ihm von ihm beauftragter Dritter, der nicht der Frachtführer ist, die zuerst gelieferte Ware übernimmt.

6.3 Der Käufer, der ein Verbraucher ist, kann von dem Kaufvertrag, der die Lieferung von Waren zum Gegenstand hat, auch vor Beginn der Frist für den Rücktritt vom Kaufvertrag zurücktreten.

6.4 Der Käufer ist nicht berechtigt, von einem Kaufvertrag zurückzutreten, dessen Gegenstand Folgendes ist:

a) Verkauf von Waren, die nach den besonderen Wünschen des Käufers angefertigt werden, von Sonderanfertigungen oder von Waren, die speziell für einen einzigen Käufer bestimmt sind,

b) Verkauf von Waren, die einem raschen Qualitätsverlust unterliegen oder verderblich sind,

c) Verkauf von Waren in Schutzverpackungen, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind und deren Schutzverpackung nach der Lieferung beschädigt wurde (z. B. Unterwäsche),

d) Verkauf von Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nach der Lieferung untrennbar mit anderen Waren vermischt werden können (z. B. Waschmittel).

6.5 Bei der Ausübung des Rücktrittsrechts ist der Käufer verpflichtet, den Verkäufer durch eine eindeutige Erklärung (z. B. ein per Post, Fax oder E-Mail versandtes Schreiben), die an eine der am Anfang dieser Geschäftsbedingungen bei der Identifizierung des Verkäufers aufgeführten Kontaktadressen des Verkäufers zu richten ist, über seine Entscheidung, vom Kaufvertrag zurückzutreten, zu informieren.

6.6 Für den Rücktritt vom Kaufvertrag kann der Käufer auch ein Musterformular verwenden, das der Käufer HIER herunterladen kann. Will der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten, ist er verpflichtet, das ausgefüllte Musterformular an den Verkäufer an die E-Mail-Adresse eshop@zajo.net oder per Post zu senden. Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, indem er das Formular ausfüllt und an die E-Mail-Adresse des Verkäufers schickt, bestätigt der Verkäufer dem Käufer unverzüglich per E-Mail die Annahme des Rücktritts.

6.7 Die Frist für den Rücktritt vom Kaufvertrag bleibt gewahrt, wenn der Käufer dem Verkäufer vor Ablauf der Frist für den Rücktritt vom Kaufvertrag eine Mitteilung über die Geltendmachung des Rücktrittsrechts zusendet.

6.8 Der Käufer ist verpflichtet, die übernommene Ware in der Originalverpackung und zusammen mit allen mit der Ware übernommenen Unterlagen (Prospekte, Gebrauchsanweisungen, Kaufbelege, Rechnungen usw.) an die folgende Adresse des Verkäufers zuzustellen oder zu senden: Zajo Design s. r. o., Ul. 29. augusta 1646/6, 924 01 Galanta, Slowakische Republik. Das hat spätestens innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag der Geltendmachung des Rücktrittsrechts vom Kaufvertrag zu erfolgen. Die Frist gilt als gewahrt, wenn der Käufer die Waren gemäß diesem Punkt vor Ablauf der 14-Tage-Frist gemäß dem vorstehenden Satz an die vom Verkäufer angegebene Adresse zustellt oder sendet. Der Verkäufer empfiehlt, den Transport der Ware zu versichern. Der Verkäufer übernimmt keine Nachnahmesendungen und Sendungen, bei denen Zölle und Zollgebühren zu entrichten sind.

6.9 Die direkten Kosten für die Rückgabe der Waren sowie die direkten Kosten für die Rückgabe von Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht auf dem Postweg zurückgegeben werden können, gehen zulasten des Käufers; diese Kosten können nicht im Voraus bestimmt werden. Die voraussichtliche Höhe dieser Kosten hängt von der Art und Menge der Waren sowie von der Entfernung ab, aus der die zurückgegeben Waren transportiert werden.

6.10 Der Käufer haftet bei zurückgegebenen Waren nur für die Wertminderung, die auf einen Umgang mit der Ware zurückzuführen ist, der über das hinausgeht, was zur Feststellung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und der Funktionsweise der Ware erforderlich ist (der Käufer ist berechtigt, die Ware wie in einem Ladengeschäft zu testen, aber nicht zu benutzen). Für den Fall, dass der Käufer vom Kaufvertrag im Sinne von Punkt 6.2 dieser Geschäftsbedingungen zurücktritt und dem Verkäufer Waren zustellt, die gebraucht und/oder beschädigt und/oder unvollständig sind und/oder der Wert der betreffenden Waren infolge einer solchen Behandlung der Waren, die über die zur Feststellung der Eigenschaften und der Funktionsfähigkeit der Waren erforderliche Behandlung hinausgeht, gemindert ist, ist der Verkäufer berechtigt, vom Käufer Schadensersatz in Höhe des Wertes der Reparatur der Waren und der Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands der Waren zu verlangen oder der Verkäufer ist berechtigt, vom Käufer die Erstattung der Wertminderung der Waren zu verlangen.

6.11 Im Falle des Rücktritts vom Kaufvertrag ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer alle vom Käufer im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrags geleisteten Zahlungen zu erstatten, insbesondere den Kaufpreis, einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware an den Käufer, jedoch ohne zusätzliche Kosten, wenn der Käufer eine andere Art der Lieferung als die vom Verkäufer angebotene billigste übliche Art der Lieferung gewählt hat. Unter zusätzlichen Kosten ist die Differenz zwischen den Kosten für die vom Käufer gewählte Lieferart und den Kosten für die vom Verkäufer angebotene billigste übliche Lieferart zu verstehen. Der Verkäufer ist verpflichtet (außer in dem Fall gemäß Punkt 6.12 dieser Geschäftsbedingungen), dem Käufer die Zahlungen unverzüglich zu erstatten, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag, an dem der Verkäufer die Mitteilung des Käufers über den Rücktritt vom Kaufvertrag erhalten hat. Der Verkäufer ist verpflichtet, die betreffende Zahlung auf die gleiche Art und Weise zu leisten, wie der Käufer die Ware bezahlt hat; der Verkäufer kann mit dem Käufer auch eine andere Art und Weise der Rückzahlung vereinbaren, wobei dem Käufer im Zusammenhang mit dieser anderen Art keine Zahlungen in Rechnung gestellt werden dürfen.

6.12 Hat der Verkäufer die Waren bereits an den Käufer versandt, ist er verpflichtet, dem Käufer die Zahlungen unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr der Waren zum Verkäufer oder nach Vorlage eines nachprüfbaren Dokuments, das die Rücksendung der Waren an die Adresse des Verkäufers belegt, zu erstatten, je nachdem, welcher Zeitpunkt früher liegt.

Artikel VII. Reklamationen – Reklamationsordnung

7.1 Diese Reklamationsordnung gilt für Waren, die der Käufer, der ein Verbraucher ist, über den E-Shop des Verkäufers gekauft hat.

7.2 Unter Reklamation versteht man die Geltendmachung der Haftung des Verkäufers gegenüber dem Käufer für Mängel der Ware. Der Käufer ist verpflichtet, unverzüglich die Reklamation beim Verkäufer gemäß der geltenden Reklamationsordnung geltend zu machen.

7.3 Der Käufer ist verpflichtet, die Reklamation der Waren an den Verkäufer an eine der folgenden Adressen zu senden:

E-Mail: eshop@zajo.net

Postanschrift: Zajo Design s. r. o., Ul. 29. augusta 1646/6, 924 01 Galanta, Slowakische Republik.

7.4 Der Käufer ist verpflichtet, die reklamierte Ware zur Bearbeitung der Reklamation an folgende Adresse zu liefern:

Zajo Design s. r. o., Ul. 29. augusta 1646/6, 924 01 Galanta, Slowakische Republik.

7.5 Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer die reklamierte Ware mechanisch unbeschädigt, sauber, vorzugsweise in der Originalverpackung, einschließlich Handbüchern, Garantiekarte und Rechnung oder sonstigem Zahlungsnachweis, zu liefern.

7.6 Für die Bearbeitung von Reklamationen gilt die auf der Website des Verkäufers veröffentlichte gültige Reklamationsordnung, die zugleich Inhalt dieses Artikels VII. ist. Mit dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer bestätigt der Käufer, dass er die Reklamationsordnung gelesen hat und mit dieser in vollem Umfang einverstanden ist, sowie dass er ordnungsgemäß über die Bedingungen und die Art und Weise der Reklamation der Ware, einschließlich der Informationen darüber, wo die Reklamation geltend gemacht werden kann, sowie über die Durchführung von Garantiereparaturen gemäß Bestimmungen des § 18 Abs. 1 des Gesetzes Nr. 250/2007 Slg. zum Verbraucherschutz und über die Änderung des Gesetzes des Slowakischen Nationalrates Nr. 372/1990 Slg. über Ordnungswidrigkeiten in der geänderten Fassung (im Folgenden nur „Gesetz“) informiert wurde.

7.7 Der Käufer kann beim Verkäufer eine Garantie nur für Waren geltend machen, die Mängel aufweisen, die durch den Hersteller, Lieferanten oder den Verkäufer verursacht wurden, unter die Garantie fallen und beim Verkäufer gekauft wurden.

7.8 Der Käufer ist verpflichtet, die Waren bei Erhalt zu kontrollieren. Unterlässt er dies, kann er Mängel, die bei einer solchen Untersuchung feststellbar sind, nur dann geltend machen, wenn er beweist, dass die Waren bereits bei der Annahme der Waren solche Mängel aufgewiesen haben.

7.9 Wenn es sich um einen Mangel handelt, der behoben werden kann, hat der Käufer das Recht, dass dieser Mangel unentgeltlich, rechtzeitig und ordnungsgemäß behoben wird. Der Verkäufer ist verpflichtet, den Mangel unverzüglich zu beseitigen. Statt der Beseitigung des Mangels kann der Käufer den Austausch der Ware oder, wenn der Mangel nur einen Teil der Ware betrifft, den Austausch des Teils verlangen, wenn dies für den Verkäufer nicht mit unverhältnismäßig hohen Kosten im Verhältnis zum Preis der Ware oder zur Schwere des Mangels verbunden ist. Der Verkäufer kann anstelle der Beseitigung des Mangels jederzeit die mangelhafte Ware durch eine einwandfreie ersetzen, wenn dies für den Käufer nicht mit erheblichen Unannehmlichkeiten verbunden ist.

7.10 Liegt ein nicht behebbarer Mangel vor, der die ordnungsgemäße Nutzung der Ware als mangelfreie Ware verhindert, hat der Käufer das Recht auf Umtausch der Ware oder das Recht auf Rücktritt vom Vertrag. Die gleichen Rechte stehen dem Käufer zu, wenn die Mängel zwar behebbar sind, aber der Käufer die Ware wegen des erneuten Auftretens des Mangels nach der Reparatur oder wegen einer größeren Anzahl von Mängeln nicht ordnungsgemäß nutzen kann. Bei anderen nicht behebbaren Mängeln hat der Käufer Anspruch auf einen angemessenen Preisnachlass auf die Ware.

7.11 Die Garantiezeit beträgt 24 Monate (es sei denn, im Einzelfall ist eine andere Garantiezeit festgelegt) und beginnt mit dem Tag der Übernahme der Ware durch den Käufer. Für Waren, die aufgrund eines Mangels zu einem niedrigeren Preis verkauft werden, gewährt der Verkäufer eine Garantie von 24 Monaten, während die Garantie nicht für Mängel gilt, aufgrund derer der Preis gesenkt wurde; solche Mängel müssen im Kaufvertrag angegeben werden.

7.12 Nach Einleitung des Reklamationsverfahrens läuft die Garantiezeit erst ab dem Zeitpunkt der Mitteilung des Ergebnisses der Reklamation.

7.13 Die Garantie bezieht sich nicht auf Mängel, die durch eine nicht bestimmungsgemäße Verwendung des Produkts, durch mechanische Abnutzung oder Abnutzung durch normalen Gebrauch entstanden sind.

7.14 Alle Garantiereparaturen sind im Falle, dass zum Zeitpunkt ihrer Geltendmachung der Anspruch auf die Geltendmachung der Garantie gemäß Punkt 7.24 dieser Geschäftsbedingungen, unter Bedingungen, die in diesen Geschäftsbedingungen dargelegt sind, nicht abgelaufen ist, kostenlos.

7.15 Wenn die Waren mangelhaft sind, hat der Käufer das Recht, eine Reklamation im Betrieb des Verkäufers gemäß § 18 Abs. 2 des Gesetzes geltend zu machen, indem er die Waren an den Betrieb des Verkäufers an die Adresse Zajo Design s. r. o., Ul. 29. augusta 1646/6, 924 01 Galanta, Slowakische Republik sendet und das Reklamationsformular (das der Käufer HIER herunterladen kann) ausfüllt und dem Verkäufer zuschickt. Der Käufer ist verpflichtet, in dem Formular genau die Art bzw. die Erscheinungsformen und den Umfang der Mängel an der Ware anzugeben.

7.16 Das Reklamationsverfahren für die Waren beginnt an dem Tag, an dem alle der folgenden Bedingungen erfüllt sind:

a) Zustellung eines ordnungsgemäß ausgefüllten Reklamationsformulars durch den Käufer an den Verkäufer,

b) Zustellung der vom Käufer reklamierten Waren an die Adresse des Verkäufers aus dieser Reklamationsordnung.

Der Beginn des Reklamationsverfahrens ist auch der Tag der Geltendmachung der Reklamation.

7.17 Der Verkäufer oder eine beauftragte Person stellt dem Käufer eine Bestätigung über die Geltendmachung der Reklamation in einer vom Verkäufer gewählten geeigneten Form aus, z. B. in Form einer E-Mail oder in schriftlicher Form, in der der Verkäufer die Mängel der Ware gemäß § 18 Abs. 5 des Gesetzes genau zu bezeichnen und den Käufer über seine Rechte aus Bestimmungen der §§ 622 und 623 des Bürgerlichen Gesetzbuchs zu belehren hat. Wird die Reklamation im Wege der Fernkommunikation geltend gemacht, ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer die Bestätigung über die Geltendmachung der Reklamation sofort zuzustellen; ist die sofortige Zustellung der Bestätigung nicht möglich, ist sie unverzüglich, spätestens jedoch zusammen mit dem Nachweis über die Erledigung der Reklamation zuzustellen; die Bestätigung über die Geltendmachung der Reklamation muss nicht zugestellt werden, wenn der Käufer die Möglichkeit hat, die Geltendmachung der Reklamation auf andere Weise nachzuweisen.

7.18 Aufgrund der Entscheidung des Käufers, welche seiner Rechte gemäß den Bestimmungen des § 622 und § 623 des Bürgerlichen Gesetzbuchs er geltend macht, ist der Verkäufer oder die beauftragte Person verpflichtet, die Art und Weise der Erledigung der Reklamation gemäß den Bestimmungen des § 2 Buchstabe m) des Gesetzes unverzüglich, in komplizierteren Fällen innerhalb von 3 Tagen ab dem Beginn des Reklamationsverfahrens, in begründeten Fällen, insbesondere wenn eine komplexe technische Beurteilung des Warenzustands erforderlich ist, spätestens innerhalb von 30 Tagen ab dem Datum des Beginns des Reklamationsverfahrens, zu bestimmen. Der Verkäufer oder eine beauftragte Person erledigt die Reklamation sofort, nachdem er festgelegt hat, wie sie zu erledigen ist; in begründeten Fällen kann die Reklamation auch später erledigt werden. Die Erledigung der Reklamation darf jedoch nicht länger als 30 Tage ab dem Datum der Geltendmachung der Reklamation dauern. Erfolgt die Übernahme des Reklamationsgegenstandes durch den Verkäufer an einem späteren Tag als an dem Tag der Geltendmachung der Reklamation, beginnen die Fristen für die Erledigung der Reklamation gemäß diesem Punkt ab dem Tag der Übernahme der reklamierten Ware durch den Verkäufer zu laufen, spätestens jedoch ab dem Zeitpunkt, an dem der Verkäufer die Übernahme der reklamierten Ware unmöglich macht oder verhindert. Nach Ablauf der Frist für die Erledigung der Reklamation hat der Verbraucher das Recht, vom Vertrag zurückzutreten oder die Ware gegen eine neue Ware umzutauschen. Der Verbraucher ist nach Ablauf der Frist für die Erledigung der Reklamation nur dann berechtigt, wirksam vom Vertrag zurückzutreten, wenn der Mangel an der Ware tatsächlich besteht. Der Verkäufer informiert den Käufer über den Abschluss des Reklamationsverfahrens und über das Ergebnis der Reklamation in der zwischen beiden Vertragsparteien vereinbarten Form (per E-Mail und per Einschreiben) und der Käufer erhält zusammen mit der Ware einen Reklamationsbericht.

7.19 Hat der Käufer die Reklamation der Ware innerhalb der ersten 12 Monate nach Abschluss des Kaufvertrags geltend gemacht, kann der Verkäufer die Reklamation nur auf der Grundlage einer Stellungnahme eines Sachverständigen oder einer Stellungnahme einer bevollmächtigten, notifizierten oder akkreditierten Person oder einer Stellungnahme einer benannten Person ablehnen (nachstehend „fachliche Begutachtung der Waren“). Ungeachtet des Ergebnisses der fachlichen Begutachtung der Waren kann der Verkäufer vom Käufer nicht verlangen, die Kosten für die fachliche Begutachtung der Waren oder sonstige Kosten im Zusammenhang mit der fachlichen Begutachtung der Waren zu erstatten. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer eine Kopie der fachlichen Beurteilung zukommen zu lassen, die die Ablehnung der Reklamation begründet, und zwar innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Erledigung der Reklamation.

7.20 Hat der Käufer eine Reklamation für die Ware nach Ablauf von 12 Monaten nach Abschluss des Kaufvertrags geltend gemacht und hat der Verkäufer diese abgelehnt, ist die Person, die die Reklamation erledigt hat, verpflichtet, im Bericht über die Erledigung der Reklamation anzugeben, an wen der Käufer die Ware zur fachlichen Beurteilung schicken kann. Schickt der Käufer die Ware zur fachlichen Begutachtung an die im Bericht über die Erledigung der Reklamation angegebene Person, gehen die Kosten der fachlichen Begutachtung der Ware sowie alle anderen damit verbundenen Kosten, die zweckmäßigerweise anfallen, zulasten des Verkäufers, unabhängig vom Ergebnis der fachlichen Begutachtung. Weist der Käufer die Verantwortung des Verkäufers für den reklamierten Warenmangel durch eine fachliche Beurteilung nach, kann er erneut eine Reklamation geltend machen; die Garantiezeit läuft nicht ab, während die fachliche Beurteilung der Ware vorgenommen wird. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der erneuten Geltendmachung der Reklamation alle Kosten zu erstatten, die für die fachliche Beurteilung der Waren angefallen sind sowie alle damit verbundenen Kosten, die in zweckmäßiger Weise entstanden sind. Eine erneut geltend gemachte Reklamation kann nicht abgelehnt werden.

7.21 Der Käufer ist nicht berechtigt, die Garantie für Mängel geltend zu machen, die dem Verkäufer zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses mitgeteilt wurden oder die er unter Berücksichtigung der Umstände, unter denen der Kaufvertrag abgeschlossen wurde, hätte kennen müssen.

7.22 Der Verkäufer ist verpflichtet, die Reklamation zu erledigen und das Reklamationsverfahren auf eine der folgenden Arten zu beenden:

a) durch Übergabe der reparierten Ware,

b) durch Warenaustausch,

c) durch Rückerstattung des Kaufpreises der Ware,

d) durch Zahlung eines angemessenen Nachlasses auf den Warenpreis,

e) durch eine schriftliche Aufforderung zur Übernahme der vom Verkäufer bestimmten Leistung,

f) durch berechtigte Ablehnung der Warenreklamation.

7.23 Das Recht des Käufers, die Garantie gegenüber dem Verkäufer geltend zu machen, erlischt:

a) durch Nichtvorlage von Zahlungsbeleg, Lieferschein oder Garantieschein, Zubehör oder Produktdokumentation,

b) mit Ablauf der Garantiefrist der Ware,

c) durch vom Käufer verursachte mechanische Schäden an der Ware,

d) durch Verwendung der Ware unter Bedingungen, für die die Ware nicht bestimmt ist,

e) durch Vernachlässigung der Pflege der Ware.

7.24 Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer ein schriftliches Dokument über die Art und Weise der Bestimmung der Art und Weise der Erledigung der Reklamation und über die Erledigung der Reklamation spätestens innerhalb von 30 Tagen ab dem Datum der Geltendmachung der Reklamation auszustellen, jedoch spätestens zusammen mit einem Dokument über die Erledigung der Reklamation, wenn die Frist für die Erledigung der Reklamation ab dem Datum der Übernahme der reklamierten Ware durch den Verkäufer mittels eines Post-, Kurier- oder Zustelldiensts oder per E-Mail zu laufen begonnen hat.

7.25 Der Käufer ist verpflichtet, die Ware spätestens bis einen Monat nach Zustellung des schriftlichen Dokuments über die Erledigung der Reklamation zu übernehmen. Unterlässt der Käufer dies, ist er verpflichtet, dem Verkäufer eine Lagergebühr zu zahlen. Die Höhe der Lagergebühr wird im Dokument über die Erledigung der Reklamation angegeben.

7.26 Der Käufer ist berechtigt, an die E-Mail-Adresse eshop@zajo.net auch seine anderen Reklamationen, Beschwerden und Vorschläge, die den Verkäufer oder die von ihm erbrachten Dienstleistungen oder Waren betreffen, zu senden; die Bestimmungen dieses Artikels sind auf deren Erledigung gleichermaßen anwendbar.

7.27 Tauscht der Käufer die Ware um, weil er falsch bestellt hat (z.B. der Käufer interessiert sich für ein T-Shirt in einer anderen Farbe als der bestellten oder in einer anderen Größe; der Käufer tauscht die Ware nicht um, weil sie mangelhaft ist und der Käufer ist nicht vom Kaufvertrag zurückgetreten), trägt der Käufer alle Kosten für den Umtausch der Ware und der Käufer hat keinen Anspruch auf Rückerstattung der Portokosten.

7.28 Der Käufer-Verbraucher ist berechtigt, eine alternative Methode der Streitbeilegung zu nutzen, indem er sich mit dem Verkäufer in Verbindung setzt und um Abhilfe bittet. War er mit der Art und Weise, wie der Verkäufer seine Reklamation erledigt hat, nicht zufrieden oder glaubt er, dass der Verkäufer seine Rechte verletzt hat, hat er die Möglichkeit, sich mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen und um Abhilfe zu bitten. Reagiert der Verkäufer auf den Antrag auf Abhilfe negativ oder antwortet er nicht innerhalb von 30 Tagen ab dem Datum der Absendung des Antrags, hat der Käufer das Recht, einen Vorschlag für die Einleitung eines alternativen Streitbeilegungsverfahrens gemäß der Bestimmung des § 12 des Gesetzes Nr. 391/2015 Slg. über die alternative Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten und über Änderungen und Ergänzungen einiger Gesetze zu unterbreiten. Zuständige Stelle für die alternative Streitbeilegung bei Verbraucherstreitigkeiten mit dem Verkäufer ist die Slovenská obchodná inšpekcia (Slowakische Handelsinspektion), Prievozská 32, 827 99 Bratislava 27, www.soi.sk oder eine andere zuständige bevollmächtigte juristische Person, die in der vom Wirtschaftsministerium der Slowakischen Republik geführten Liste der alternativen Streitbeilegungsstellen eingetragen ist (die Liste dieser Stellen kann unter www.mhsr.sk abgerufen werden); der Käufer hat das Wahlrecht, an welche der oben genannten alternativen Streitbeilegungsstellen er sich wendet.

7.29 Der Käufer ist berechtigt, zur Beilegung seiner Streitigkeiten die Online-Streitbeilegungsplattform (im Folgenden „RSO“) in der Sprache seiner Wahl zu nutzen. Der Käufer kann zur alternativen Streitbeilegung die RSO-Plattform nutzen, die unter http://ec.europa.eu/consumers/... zu finden ist. Bei der Einreichung einer Beschwerde auf der RSO-Plattform füllt der Käufer ein elektronisches Beschwerdeformular aus. Die Informationen, die er übermittelt, müssen ausreichen, um die zuständige alternative Online-Streitbeilegungsstelle feststellen zu können. Zur Begründung seiner Reklamation kann der Käufer Unterlagen beifügen.

Artikel VIII. Gemeinsame Bestimmungen

8.1 Der Verkäufer ist berechtigt, keine Bewertungen der Waren zu veröffentlichen, die keinen Bezug zu den betreffenden Waren haben, die unangemessene Formulierungen enthalten, nach dem alleinigen Ermessen des Verkäufers unwahr sind, auf andere Websites oder Materialien verweisen oder in sonstiger Weise den Namen oder den Ruf des Verkäufers schädigen.

8.2 Die Vertragsparteien vereinbaren, hauptsächlich per E-Mail oder per Schriftverkehr miteinander zu kommunizieren.

8.3 Mit dem Absenden der Bestellung bestätigt der Käufer, dass der Verkäufer ihn vor dem Absenden der Bestellung über alle Informationen gemäß § 3 Abs. 1 des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg. über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen aufgrund eines Fernabsatzvertrags oder eines außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers abgeschlossenen Vertrags und über die Änderung und Ergänzung einiger Gesetze in der jeweils geltenden Fassung informiert hat.

8.4 Für die Zwecke dieser Geschäftsbedingungen ist unter der Website des Verkäufers die Website www.zajo.net zu verstehen. Im Sinne dieser Geschäftsbedingungen bezeichnet der Begriff Online-Shop des Verkäufers oder E-Shop des Verkäufers den Webshop des Verkäufers auf der Website www.zajo.net.

8.5 Für die Zwecke des Kaufvertrags ist unter einem Verbraucher ein Verbraucher zu verstehen, wie er im Gesetz Nr. 250/2007 Slg. zum Verbraucherschutz und über die Änderung des Gesetzes des Slowakischen Nationalrates Nr. 372/1990 Slg. über Ordnungswidrigkeiten in der geänderten Fassung beschrieben ist.

8.6 Der Kaufvertrag ist ein auf bestimmte Zeit, bis zur Erfüllung aller Verpflichtungen der Vertragsparteien aus dem Kaufvertrag, geschlossener Vertrag. Die Verpflichtungen des Käufers aus dem Kaufvertrag bestehen während der Laufzeit des Kaufvertrags fort, jedoch nicht länger als bis zu ihrer Erfüllung.

8.7 Der Kaufvertrag wird in slowakischer Sprache geschlossen.

8.8 Der Kaufvertrag wird beim Verkäufer für einen Zeitraum von 6 Jahren in elektronischer Form gespeichert und steht dem Käufer auf Anfrage für diesen Zeitraum zur Verfügung.

8.9 Der Käufer ist sich bewusst, dass der Kauf der Waren vom Verkäufer dem Käufer keine Rechte zur Nutzung von eingetragenen Warenzeichen, Handelsnamen oder Patenten des Verkäufers oder anderer Unternehmen einräumt, sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas Anderes vereinbart wurde.

8.10 Der Käufer ist berechtigt, Beschwerden und Anregungen an den Verkäufer unter eshop@zajo.net zu richten.

8.11 Der Verkäufer hat geeignete Maßnahmen ergriffen, um personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit dem Gesetz Nr. 18/2018 Slg. über den Schutz personenbezogener Daten und der DSGVO zu verarbeiten. Der Käufer bestätigt, dass er über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten im Sinne der Regeln, die unter folgendem Link zu finden sind Schutz personenbezogener Daten, informiert wurde.

Artikel IX. Schlussbestimmungen

9.1 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, diese Geschäftsbedingungen zu ändern. Die Verpflichtung zur schriftlichen Mitteilung einer Änderung dieser Geschäftsbedingungen gilt als erfüllt, wenn die neue Fassung der Geschäftsbedingungen auf der Website des E-Shops des Verkäufers veröffentlicht wird.

9.2 Kommt der Kaufvertrag in schriftlicher Form zustande, bedarf jede Änderung des Kaufvertrags der Schriftform.

9.3 Diese Geschäftsbedingungen werden gegenüber dem Käufer mit der Übermittlung einer elektronischen Bestellung durch den Käufer wirksam.

9.4 Der Verkäufer haftet dem Käufer gegenüber nicht für entgangenen Gewinn, entgangene Gelegenheiten oder andere indirekte oder Folgeschäden, die sich aus der Nichtbearbeitung einer Bestellung, aus einer Vertragsverletzung oder aus anderen Gründen ergeben.

9.5 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, seine offenen Forderungen gegenüber dem Käufer bei der Bearbeitung einer neuen Bestellung zu verrechnen, falls der Käufer seine Verpflichtungen gegenüber dem Verkäufer in der Vergangenheit nicht erfüllt hat.

9.6 Mit dem Absenden der Bestellung bestätigt der Käufer, dass er diese Geschäftsbedingungen, deren Bestandteil auch die Reklamationsordnung ist, in ihrer Gesamtheit gelesen hat, ihre Bedeutung versteht und ihnen in ihrer Gesamtheit zustimmt.


Frühere Versionen der Geschäftsbedingungen:

Geschäftsbedingungen gültig bis 22.06.2023.pdf

Brauchen Sie Hilfe?
support@zajo.net